Bildung

Weil es mit Bildung jeder schaffen können muss!

Bildung ist der Schlüssel zur persönlichen Entfaltung. Sie fängt im Kleinkindalter an und hört in der weiterführenden Schule nicht auf. Es gibt die Erwachsenenbildung, die Weiterbildung, den zweiten Bildungsweg. Bildung ist ein fortwährender Prozess und verändert das Leben in der gewünschten Richtung. Diese Chance möchte ich allen Menschen in jeder Lebensphase ermöglichen!

Bildung: Meine wichtigsten Ideen

  • Bildung neu denken – zeitgerechtes Lernen für Kinder und Jugendliche! 
  • Alle Schulabschlüsse sind wichtig – beste Bildungssysteme für alle Schulzweige!
  • Dezentrale Schule – Offenheit für alternative Konzepte und hybrides Lernen!
  • Schule, Hochschule und Weiterbildung für übermorgen – aktualisierte Lehrpläne und neue Zugangsmöglichkeiten!

Weil es mit Bildung jeder schaffen kann!

Unser Bildungssystem ist hervorragend. In jedem Alter und zu jedem Zeitpunkt ist Weiterbildung möglich. Mit besseren Zugangsstrukturen können wir die Teilnahme daran so verbessern, dass unser Bildungssystem zum europäischen Vorbild und Standard wird. Darum brauchen wir, auch finanziell, mehr Bildungsverantwortung für den Bund. 

Bildung fängt bereits im Kindergarten an

In Kita und Kindergarten brauchen unsere Kinder die bestmöglichen Angebote, um sie in ihrer Entwicklung zu fördern. Das erreichen wir durch mehr gesellschaftliche Anerkennung und ein bessere Bezahlung von Erzieher*innen. Sie brauchen eine Ausbildung, auf hohem Niveau, angepasst an den Fortschritt in unserem Land.

Schulen sind Bildungszentren und Zukunftsmacher!

Eine hervorragende Bildungsarbeit in allen Schulzweigen verlangt angepasste Lehrpläne und eine aktualisierte Ausbildung der Lehrer*innen. Und wo sind die männlichen Lehrer an den Grundschulen? Für das Unterrichten der Jüngsten braucht es die gleiche Bezahlung wie an weiterführenden Schulen. Wir müssen auch besser für die Gesundheit unserer Lehrer*innen sorgen, damit sie den hohen Anforderungen gerecht werden können. Wir brauchen die Investition in moderne, lerngerechte Schulen und Bildungskonzepte. Nur so werden unsere Kinder bestmöglich auf ihre und unsere wirtschaftliche Zukunft vorbereitet. 

Digitalisierung: Schulen endlich fit für die Gegenwart machen!

Jede Schule braucht einen Breitbandanschluss. Jedes Kind braucht den Zugang zu digitaler Bildung. Bisher liegen wir in diesen Punkten im internationalen Vergleich weit hinten. Ja, mit Verabschiedung des “DigitalPakt Schule” haben wir gut angefangen. Das muss umgesetzt werden: Geräte anschaffen, pädagogische Konzepte erarbeiten und vor allem Lehrer*innen sowie Schüler*innen im Umgang mit der Technik schulen. Es wird höchste Zeit!

Übergänge von Schule zu Beruf und Ausbildung erleichtern

Es gibt so viele Ausbildungen und Studiengänge wie nie zuvor. Die Ratlosigkeit ist groß. Wie können wir trotzdem junge Menschen in ein zufriedenes Berufsleben bringen? Helfen wir ihnen, denn noch fehlt es beim Übergang von Schule zu Ausbildung an Struktur. Ein Weg sind Kompetenztests, damit die Jugendlichen ihre ganz eigenen Möglichkeiten erkennen und sich orientieren können, ohne den teuren Umweg über Ausbildungs- oder Studienabbrüche. 

Föderalismus im Bildungswesen: Ja, aber…

Ja, die Länder müssen die Freiheit haben, ihre eigenen Stärken in der Bildung zu finden. Leider führt der Bildungsföderalismus zu sehr viel Verwirrung: nicht vergleichbare Abiture, komplizierte Schulwechsel, unnötige Konkurrenzkämpfe. In einem modernisierten Föderalismus können auch Abschlüsse endlich gleichwertig werden. So stellen wir sicher, dass es in allen Ländern nach der Schule die gleichen Startbedingungen gibt. 

Lasst uns den zweiten Bildungsweg stärken!

Für alle, die ihr Leben noch einmal umkrempeln oder für diejenigen, die im ersten Anlauf nicht den gewünschten Schulabschluss erreicht haben, müssen wir den zweiten Bildungsweg weit offenhalten. Der Zugang zu Bildung, Weiterbildung oder Umschulung, egal auf welchem Wege, muss immer möglich sein.  

Neue Vereinbarkeit von Familie und Bildung

In der modernen Bildungswelt sollte Bildung verfügbar sein, wie das Fernsehprogramm: flexibel zugeschnitten auf die freie Zeit, die sich individuell ergibt. So erreichen wir auch eine neue Vereinbarkeit von Familie und Bildung, damit Familienplanung keinen Nachteil bedeutet. Moderne Bildung muss in ein modernes Leben passen, die digitale Welt macht das möglich. Politik kann hier die Schnittstelle sein, damit Bildung überall ankommt. 

Fort- und Weiterbildungen müssen endlich zum Standard werden!

Fort- und Weiterbildung müssen in allen Berufen zum Standard werden. Sie schaffen Wettbewerbsvorteile durch das Schritthalten mit schnellen Entwicklungen, wirken dem Fachkräftemangel entgegen und geben Sicherheit in Krisen. Durch die Nutzung von aktuellem Spezialwissen profitieren Unternehmen, die weiter wachsen und damit neue Arbeitsplätze schaffen. Mit mehr Bildung werden wir wirtschaftlich und als Gesellschaft mehr erreichen!

Schulen besser machen!

Menschen wachsen und gedeihen, wenn man an sie glaubt. Wir müssen die Kraft sein, die diesen Glauben schenkt. Wir müssen den Schüler*innen auf dem mittleren Bildungsweg mehr Aufmerksamkeit schenken. Es geht um Fürsorge, um kleinere Klassen und besser ausgebildete Lehrer. Auch an Brennpunktschulen ist es unsere Pflicht, die Schüler*innen und die Lehrer*innen dort nicht alleine zu lassen. Schauen wir hin, finden wir Lösungen und handeln wir gemeinsam!

Universitäten und Hochschulen mehr mit dem echten Leben verknüpfen

Ist der Numerus Clausus noch zeitgemäß als alleiniges Kriterium für eine Studienzulassung? Wir lassen viel Potenzial liegen, wenn wir bei überalterten Auswahlkriterien bleiben. Wir müssen Auswahlkriterien schaffen, die unabhängig vom Notendurchschnitt im Zusammenhang mit den Anforderungen des jeweiligen Studiums stehen. Schon lange ist das ein Thema. Ändern wir das jetzt!

Lasst uns Bildung neu denken!

Unsere entwickelte Welt verlangt nach moderner, individueller und digitaler Bildung. Wir müssen diejenigen fordern, die Forderung suchen und diejenigen fördern, die Förderung benötigen. Das braucht den Mut, neue Wege zu gehen – mit individueller Weiterbildung, mit neuen Lehrplänen, mit mehr Anerkennung für mittlere Bildungsabschlüsse und neuen Zugangskriterien für Universitäten. All das braucht Investitionen, die sich lohnen. Denn: Bildung ist Zukunft!

Scroll to Top