Über mich

Mein Leben war wie eine Achterbahn – oft im wahrsten Sinne des Wortes. Ich habe Höhen und Tiefen erlebt und dabei immer wieder erfahren: “Wenn du was erreichen willst, musst du es anpacken und dich durchbeißen!” Und es hat sich fast immer gelohnt! Diese Einstellung hat mich tief geprägt und ist vermutlich der Hauptgrund, warum ich mich nun im Bundestag für meinen Wahlkreis für Wirtschaft und Bildung engagieren will. 

Leben in einer Schaustellerfamilie

Vor 50 Jahren wurde ich in Rheinland-Pfalz in eine Schaustellerfamilie geboren. Ich ging unterwegs zur Schule, immer dort, wo meine Eltern gerade gastierten. Das heißt, ich besuchte tatsächlich 113 Schulen und hatte Schulfreunde überall in Deutschland. Nach unserer frühen Hochzeit habe ich mich mit meinem Mann bereits mit 23 Jahren selbstständig gemacht. Mit einer Achterbahn tourten wir über 25 Jahre durch ganz Europa. Ich war überall eine “Bürgerin auf Zeit”: in Berlin, Frankfurt, Hamburg, Stuttgart, London, Brüssel, Tilburg, Basel, selbst an der Cote d’Azur und in unzähligen weiteren Städten in Deutschland und Europa. 

Ich habe meine Heimat gefunden

Ja, ich war in ganz Europa zuhause. Meine Heimat habe ich aber vor 20 Jahren in Weyhe gefunden, im Garten meiner Schwiegereltern. Dort habe ich mit meinem Mann ein Haus für meine Familie gebaut. Ich bin angekommen und inzwischen hier vor Ort tief verwurzelt. Ich engagiere mich für meine Heimat, im Gemeinderat und im Vorstand meines SPD-Ortsvereins.

Meine Familie gibt mir Kraft

Mein Leben war oft voller Unsicherheiten und voll Geschwindigkeit. Meine Familie war dabei ein Anker, der mir große Kraft gibt. Mein Mann und ich haben drei wunderbare Kinder. Gemeinsam mit meinen Schwiegereltern bildeten wir bis zu deren Tod fast schon eine Großfamilie. Mir war immer wichtig, dass unsere Kinder es besonders in Sachen Bildung und Schule einfacher haben. Ich selbst bin durch das Leben in einer Schaustellerfamilie nie normal zur Schule gegangen. Ich hätte zwar zu Pflegeeltern oder in ein Internat gehen können, wollte aber nie weg von meinen Eltern. Erst viel später habe ich gemerkt, was ich verpasst habe. Aus diesem Grund wollte ich es für unsere Kinder anders.

Ich bin Unternehmerin durch und durch

Ja, ich bin durch und durch Unternehmerin – ich fühle, denke, rechne und handle so. Ich habe mich bereits mit 23 Jahren selbständig gemacht, als Schaustellerin mit einer Achterbahn im Dunkeln, die viele von Ihnen vermutlich von der ein oder anderen Kirmes oder dem Bremer Freimarkt kennen. Später haben wir unseren Betrieb durch eine Riesenrutsche erweitert. 2016 kam ein Kinderkarussell und Glühwein auf dem Bremer Weihnachtsmarkt dazu. Seit 2015 habe ich mir durch verschiedene Weiterbildungen ein ganz neues Feld erarbeitet: Als Business-Coach gebe ich mein Wissen und die Erfahrungen, die ich im Laufe meines Unternehmerinnen-Lebens gesammelt habe, an andere Führungskräfte weiter. Im Jahr 2019 haben wir dann sowohl die Achterbahn als auch die Rutsche verkauft und ich baute mein Coaching-Business weiter aus. 

Unternehmerin zu sein bedeutet für mich: Verantwortung zu übernehmen für weitreichende Entscheidungen, für Finanzen, für Personal. Etwas zu geschäftlich zu unternehmen bedeutet für mich auch, stets neu nach kreativen Lösungen zu suchen, deren Umsetzung ich mit Biss anpacke – meistens mit Erfolg.

Deshalb bin ich Sozialdemokratin

Immer wieder werde ich gefragt, warum ich als Unternehmerin trotzdem Sozialdemokratin bin. Meine Antwort: Nicht trotzdem, sondern gerade deshalb! Ich habe früh gelernt, Verantwortung zu übernehmen – für den Betrieb und vor allem für unsere Mitarbeiter. Und alles, was ich je erreicht habe, habe ich mir selbst hart erarbeitet. Ich glaube zutiefst an gegenseitige Solidarität, an Gerechtigkeit und bin gleichzeitig von Leistung und Arbeit überzeugt.

Darum finde ich: Wir müssen den Menschen bessere Chancen geben, mehr Möglichkeiten – vor allem durch Bildung. Und wir müssen sie auffangen, wenn sie einmal straucheln. 

Weil das Leben eine Achterbahn ist

Ich engagiere mich in der Politik, weil ich weiß, dass das Leben oft wie eine Achterbahn ist. Es gibt kein reines Geradeaus oder immer nur nach oben. Meine Erfahrungen und meine damit verbundenen Werte möchte ich in die Bundespolitik einbringen und helfen, dass andere Menschen ihre eigene Achterbahn des Lebens besser bewältigen.

Scroll to Top